Termine und Berichte 2019

17.12.2019 2. Vereins-Kyu-Gürtelprüfung
01.12.2019 29. Nikolausturnier U10/U12/U15/U18 in Elz
01.12.2019 Kyu-Prüferlizenzverlängerungslehrgang in Maintal
24.11.2019 Dan-Prüfung in Fulda
23.11.2019 Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U15 in Maintal
17.11.2019 Dan-Vorbereitungslehrgang +50 in Krofdorf
16.11.2019 Hessische Einzelmeisterschaften U15 in Petersberg
10.11.2019 Dan-Vorbereitungslehrgang in Elz
02.11.2019 5. Dragon-Randori in Gladenbach
27.10.2019 Dan-Vorbereitungslehrgang in Kassel
26.-27.10.2019 5. Adler Cup U9/U11/U12/U14/U15/U17/U18 in Frankfurt
20.10.2019 Dan-Vorbereitungslehrgang +50 in Gambach
21.09.2019 Bezirkseinzelmeisterschaften U11/U13/U15 in Köppern
14.-15.09.2019 Judolehrer-Fortbildung Bewegt älter werden mit Judo in Hennef
31.08.2019 HJV-Sichtungslehrgang U13 in Maintal
04.07.2019 6. Kirschenmarkt-Randori in Gladenbach
29.-30.06.2019 Judolehrer-Fortbildung Methodik in Köln
27.06.2019 1. Vereins-Kyu-Gürtelprüfung
16.06.2019 Hessische Kyu-Einzelmeisterschaften U18 in Neuhof
16.06.2019 Hessische Einzelmeisterschaften U13 in Neuhof
15.06.2019 Hessische Kyu-Einzelmeisterschaften U15 in Neuhof
15.06.2019 Hessische Einzelmeisterschaften U11 in Neuhof
26.05.2019 Kyu-Prüferlizenzverlängerungslehrgang in Krofdorf
12.05.2019  26. Pikkolo-Randori in Elz
11.05.2019 Unterbezirkseinzelmeisterschaften U11/U13/U15 in Elz
16.-17.04.2019 5. Judo-Trainingslager in Gladenbach
07.04.2019 Rimbach-Pokal U11/U13/U15 in Rimbach
24.03.2019 14. Bärchenpokal U10 in Hünfelden-Dauborn
23.03.2019 10. Big-Bärchenpokal U11/U14 in Hünfelden-Dauborn
17.02.2019 Benny-Maddox-Turnier U11/U13/U15 in Limburg
17.02.2019 20. Petersberger Rauschenbergturnier U11 in Petersberg
16.02.2019 20. Petersberger Rauschenbergturnier U13/U15 in Petersberg

5. Dragon-Randori in Gladenbach

35 Judoka aus 3 Vereinen machten beim 5. Dragon-Randori des TV Gladenbach ihre ersten Wettkampf-Gehversuche.

In insgesamt 11 Gruppen wurden die Teilnehmer auftgeteilt, je nach Alter (U8, U10 oder U12) und Gewicht.

Gekämpft wurde ausschließliche im Boden. Dies reduziert die Verletzungsgefahr für die Anfänger ungemein und sie können so leichter in das Wettkampfgeschehen einsteigen.

Früh am Morgen wurden die 3 Kampfflächen aufgebaut.

Die Kampfflächen werden vorbereitet.

Liebevoll hatten unsere Helfer das Essen vorbereitet.

Das Essen wurde sehr ansprechend aufbereitet. Unsere fleißigen Helfer. Die Ablösung für die helfenden Hände.

Um diese Pokale ging es an diesem Tag.

Für die Sieger. Für die Zweitplatzierten. Für die Bronzegewinner.

Vor den Kämpfen gab Trainer Steffen Makowski noch eine Einweisung.

Steffen erklärte, wie das Turnier abläuft.

Dann ging es los. Die Kampfrichtertische waren besetzt und die Kämpfe begannen.

Matte 1. Matte 2. Matte 3.

Natascha Ronzheimer schiedste auf Matte 1. Frank Nöh schiedste auf Matte 2. Michaelo Walter schiedste auf Matte 3.

Die Kampfrichterbesetzung der Matte 1. Die Kampfrichterbesetzung der Matte 2. Die Kampfrichterbesetzung der Matte 3.

Es herrschte reger Betrieb an den Matten.

Der Mattenrand war gut gefüllt. Patrick und Tetjana betreuten die Judoka von Gönnern. Frank hatte Spaß. Natascha beobachtet genau.

Kurz nach Ende der Kämpfe ging es schon zur Siegerehrung.

U8:

U8, Gruppe 1. U8, Gruppe 2. U8, Gruppe 3. U8, Gruppe 4. U8, Gruppe 5.

U10:

U10, Gruppe 1. U10, Gruppe 2. U10, Gruppe 3. U10, Gruppe 4. U10, Gruppe 5.

U12:

U12, Gruppe 1. U12, Gruppe 1, Sonderehrung.

Zum Schluss gab es noch das obligatorische Gruppenfoto.

Gruppenfoto der Teilnehmer des 5. Dragon-Randoris.

Dank der vielen fleißigen Helferinnen und Helfer konnten wir dieses tolle Turnier auf die Beine stellen. Hierfür nochmals herzlichen Dank an Alle!

Wir freuen uns schon jetzt auf die 6. Auflage des Turniers im nächsten Jahr.

zurück

 

Judolehrer-Fortbildung Bewegt älter werden mit Judo in Hennef

In der Sportschule Hennef fand an diesem Wochenende die Judolehrer-Fortbildung mit dem Thema „Bewegt älter werden mit Judo“ statt.
Als Referenten waren es keine Geringeren als Walter Trapp, 7. Dan (72 Jahre / sehr erfolgreicher Ü30-Kämpfer) und Ulrich Klocke, 8. Dan (71 Jahre / 50 Jahre Judo).
Mit sehr kurzweiligen Einheiten führten sie die 13 Teilnehmer durch das Wochenende. Steffen Makowski war hier der jüngste Teilnehmer. Verstärkt ging es um die Vertiefung des Themas mit ausgewählten allgemeinen und judospezifischen Inhalten, um aktiv und gesund älter zu werden. Zudem ging es auch um die methodische Vermittlung von Judotechniken im Stand und am Boden, die Verbesserung der Koordination und der allgemeinen Fitness und auch ein Bewegungsparcours stand an der Tagesordnung.

Die zu Beginn des Lehrgangs ausgetauschten Erwartungen wurden alle erfüllt und auch die Resonanz am Ende war von allen Teilnehmern durchweg positiv. Judo ist nicht nur ein Kindersport, wie es von manchen Leuten gesehen wird, sondern gerade auch für Ältere sehr gut geeignet, um sich körperlich fit zu halten.

zurück

 

Judolehrer-Fortbildung Methodik in Köln

Unser Trainer Steffen Makowski macht sich auf den Weg nach Köln zum Judo Olympiastützpunkt, um an der Judolehrer-Fortbildung mit dem Thema „Methodik“ teilzunehmen.

Dieser Lehrgang ist der erste von 6, welche für seine Ausbildung als Trainer A notwendig sind. Referent war der DJB-Lehrbeauftragte Ralf Lippmann.
An diesen zwei Tagen ging es speziell darum, den Fokus nicht auf einzelne Techniken zu legen, sondern auf die Lösung einer Situation. Im Stand wurden hier ideale Techniken aus gleicher bzw. gegengleicher Auslage betrachtet. Im Boden ging es um die wichtigste Griffart: Immer diagonal greifen! Als Anhaltspunkte gelten hier der Tölzer-Griff und Marhenke.

Steffen freut sich schon auf die nächsten Einheiten.

Steffen mit Ralf Lippmann.

zurück

 

6. Kirschenmarkt-Randori in Gladenbach

Zur Verabschiedung in die Sommerpause veranstalteten wir auch in diesem Jahr unser Kirschenmarkt-Randori. Gemeinsam mit unseren Gästen aus Marburg wurden viele Randoris bestritten.

Anschließend gab es einen tollen Ausklang auf dem Freisitz beim Gladenbacher Festzelt.

zurück

 

Hessische Kyu-Einzelmeisterschaften U18 in Neuhof

In der zweiten Tageshälfte starteten bei den Hessischen Kyu-Einzelmeisterschften der U18 Jonatan Rein in der Gruppe 2 (-65,2 kg) und Benjamin Garth in der Gruppe 1 (-58,7 kg).
Für sie beide war es Neuland und ihr erster Wettkampf überhaupt. Respekt!

Ohne großes Aufwärmprogramm ging es dann gleich für Jonatan auch schon zur Sache. Er kämpfte beherzt mit und hielt gut gegen seine erfahreneren Gegner stand. Letztlich musste er aber seine zwei Kämpfe abgeben und wurde für seinen Mut mit dem 3. Platz belohnt.
Weitere Kampferfahrung konnte er anschließend noch in einem Freundschaftskampf sammeln.

3. Platz für Jonatan Rein.

Benjamin hatte nur einen Gegner in seiner Gruppe und hier hieß es „best of three“, d.h. es wird max. 3 mal gegeneinander gekämpft und wer zweimal als Sieger von der Matte geht, gewinnt diese Begegnung. Benjamin startete furios in seinen Kampf gegen den Grüngurt aus Rimbach und erzielte einen Waza-ari. Leider geriet er später in einen Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte.
Seinen zweiten Kampf verlor er mit einem Uchi-mata gegen sich. Aber auch er wurde am Ende für seinen Einsatz belohnt, er holte den 2. Platz und durfte die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

2. Platz für Benjamin Garth.

Es war eine tolle Leistung und Einsatz von allen Kämpfern des TV Gladenbach an beiden Tagen, resümiert ihr Trainer Steffen Makowski. Luft nach oben gibt es immer, aber für dieses Wochenende ist erst einmal die Prämiere auf hessischer Ebene gemeistert und spornt natürlich weiter an, nächstes Jahr noch besser abzuschneiden.

zurück

 

Hessische Einzelmeisterschaften U13 in Neuhof

Am zweiten Tag ging bei den Hessischen Einzelmeisterschaften der U13 Nikita Wegel -43 kg mit 12 Teilnehmer an den Start.
Seinen ersten Kampf gewann er gleich gegen die Waage. Hier musste er vorab noch ein paar Runden laufen, um die wenigen Gramm auf das zulässige Gewicht von 43,1 zu kommen.
Nach einem Freilos kämpfte er lange in Runde 2 ausgeglichen und nach Ende der Kampfzeit ohne eine Wertung. Es ging in den Golden Score, was bedeutet: der nächste Kämpfer,  der eine Wertung macht, gewinnt die Begegnung. Leider war es dieses Mal der Gegner von Nikita der mit einem O-goshi links, der den Punkt machte.
Nach nur einer kurzen Pause ging es nach diesem kräftezehrenden Kampf für ihn in der Trostrunde weiter. Hier fehlte ihm merklich die Konzentration, er fand demnach auch nicht in seinen Kampf hinein und musste nach einer dritten Verwarnung gegen ihn den Kampf abgeben. Dennoch war dieser Kampftag eine Erfahrung für ihn und im nächsten Jahr ist er nicht mehr der jüngste Jahrgang in der U13 und darf dann wieder neu um eine Medaille kämpfen.

zurück

 

Hessische Kyu-Einzelmeisterschaften U15 in Neuhof

Im Anschluss an die U11-Kämpfe gingen bei den Hessischen Kyu-Einzelmeisterschaften der U15 Daniel Geng (40,2 kg) und Mika Scheffler (40,4 kg) in der Gruppe 2 mit 4 Teilnehmern an den Start.

Daniel hatte keinen guten Tag erwischt und musste leider seine drei Kämpfe alle abgeben.
Er landete aber noch auf dem 3. Platz.

Mika konnte seinen ersten Kampf mit einem schönen Tai-otoshi für sich entscheiden.
Im zweiten Kampf hatte er gegen den späteren Erstplatzierten das Nachsehen.
Anschließend fing er sich aber wieder und konnte das vereinsinterne Duell gegen Daniel für sich entscheiden.
Somit holte Mika den 2. Platz. Gut gemacht!

2. Platz für Mika Sawyer Scheffler, 3. Platz für Daniel Geng.

zurück

 

Hessische Einzelmeisterschaften U11 in Neuhof

Auf den diesjährigen hessischen Meisterschaften der U11 wurde der TV Gladenbach von den Kämpfern Xenia Geringer, Neel-Simeon Caspers, Rasmus Michel, Emil Louis Will und Justus Johann Makowski vertreten.

Den Start an diesem langen Wettkampfwochenende machte Xenia Geringer in der Gewichtsklasse -33 kg mit 14 Teilnehmern.
Bei ihren ersten Hessischen Einzelmeisterschaften zeigte sie tolles Judo und konnte ihre ersten zwei Kämpfe vorzeitig mit einer Hüfttechnik und Haltegriff gewinnen.
Im Einzug ins Finale hatte sie es mit einer starken Gegnerin vom Kim-Chi Wiesbaden zu tun. Mit zwei Waza-aris, einmal für einen Seoi-otoshi und den zweiten für einen Haltegriff entschied sie auch diese Begegnung letztlich für sich.
Im Finale führte sie mit Waza-ari, konnte aber diesen Vorsprung leider nicht bis zum Ende der Kampfzeit halten. Dennoch hat Xenia einen starken Tag und sich mit dem 2. Platz und damit der hessischen Vizemeisterschaft belohnt. Sehr stark gemacht!

Hessische Vize-Meisterin der HEM U11 2019 -33 kg: Xenia Geringer.

Einen tollen Einsatz in der Klasse -28 kg mit 16 Teilnehmern zeigte Neel-Simeon Caspers.Für Neel war es erst sein drittes Turnier überhaupt.
Gleich in seinem ersten Kampf durfte er sich über einen Sieg mit einem O-soto-gari gegen seinen Gegner aus Maintal freuen.
Auch wenn er die nächsten zweit Kämpfe nicht für sich entscheiden konnte, so sammelte er gute neue Erfahrungen, worauf er weiter im Training aufbauen kann.

Rasmus Michel hatte in seiner Klasse -31 kg das größte Teilnehmerfeld mit 27 Kämpfern.
In seinem ersten Kampf kämpfte er sehr konzentriert und konnte immer wieder seinen O-soto-gari ansetzen und damit punkten. Seinen Ippon holte er jedoch mit einer starken Haltegrifftechnik.
In seinen zweiten Kampf hatte Rasmus immer wieder gute Ansätze, allerdings musste er sich nach einem Seoi-otoshi des Gegners geschlagen geben. Aufgrund der vielen Teilnehmer war er anschließend nicht für die Trostrunde qualifiziert. Dennoch konnte auch er mit diesen zwei Kämpfen wertvolle Erfahrung für die Zukunft sammeln.

Emil Louis Will ging an diesem Tag in der Klasse -37 kg mit 12 Teilnehmer an den Start.
Im ersten Kampf hatte er ein Freilos und war damit eine Runde weiter.
Leider fiel Emil bei seinem zweiten Kampf so unglücklich, dass er sich dabei am Nacken verletzte. Ans weiterkämpfen war nun nicht mehr zu denken und er musste anschließend von den Sanitätern behandelt werden. Damit war der erhoffte Traum von einer Medaille vorerst geplatzt. Viel wichtiger ist es aber, dass er sich wieder gut erholt hat und in den nächsten Jahren wieder neu angreifen kann, wenn es bei der Hessischen Einzelmeisterschaften heißt: Hajime!

Den Abschluss bei der U11 machte Justus Makowski. Er startete in der Klasse -43 kg mit 5 Teilnehmern. In diesem Pool kämpfte Jeder gegen Jeden.
In seinem ersten Kampf kam er gegen den groß gewachsenen Kontrahenten aus Kassel nicht richtig in den Kampf und verlor diesen nach einer Bodentechnik seines Gegners.
Der nächste Kampf lief dann doch wesentlich besser und mit einer Hüfttechnik und Haltegriff konnte er diesen Kampf für sich entscheiden.
Bei seinen nächsten zwei Begegnungen kämpfte er tapfer, musste diese aber beide abgeben. Am Ende durfte er sich bei seinen ersten Hessischen Einzelmeisterschaft über den 3. Platz und Bronze freuen. Herzlichen Glückwunsch!

Bronze-Gewinner der HEM U11 2019 -43 kg: Justus Johann Makowski.

zurück

 

Kyu-Prüferlizenzverlängerungslehrgang in Krofdorf

Am vergangenen Sonntag fand in Wettenberg der erste von zwei Kyu-Prüferlizenzlehrgängen im laufenden Jahr statt.

Nach der Einführung in die Materie der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und Relevanz für die Kyu-Prüfer durch den HJV-Datenschutzbeauftragten Werner Hatzky, legte der Lehrgangsleiter und Referent für das Prüfungswesen, Michaelo Walter, seinen Schwerpunkt auf das Thema trainingsbegleitende Kyu-Prüfung.

Die kindgerechten, modernen Kyu-Begleithefte, Lehrbücher, sowie das Prozedere wurden vorgestellt und besprochen. Im Anschluss daran ging es auf die Matte zum Praxisteil über. Diesen übernahm der DJB Kata Referent Sebastian Frey, der aus Bremen angereist kam, um das Kyu-Prüfungsfach Kata zum grünen, blauen und braunen Gürtel zu thematisieren.

Sebastian Frey zeigte Trainingsmöglichkeiten für die Kata.

Hierbei ging es um die Anpassung der Anforderungen auf die Zielgruppe und methodische Wege die Techniken zu vermitteln. Dies sollte natürlich spielerisch und mit Spaß erfolgen, den die Teilnehmer sichtlich hatten und ein positives Feedback zum behandelten Thema und Referenten gaben. Alle Teilnehmer bekamen ihre Kyu Prüferlizenz verlängert!

zurück

 

Unterbezirkseinzelmeisterschaften U11/U13/U15 in Elz

Mit einem Team von 6 Kämpfern reisten die Judoka des TV Gladenbach nach Elz zu den Unterbezirkseinzelmeisterschaften.

Für die U11 gingen an den Start: Xenia Geringer, Neel-Simeon Caspers, Rasmus Michel und Justus Johann Makowski.

Gekämpft wurde in gewichtsnahen Vierergruppen im Modus Jeder gegen Jeden.

Xenia (31,2 kg) hatte noch drei weitere Kämpferinnen in Ihrer Gruppe.
Den ersten Kampf konnte sie nicht für sich entscheiden und musste diesen an ihre Gegnerin abgeben.
Anschließend besser aufgelegt siegte sie einmal mit einem Haltegriff und den nächsten Kampf mit O-goshi. Damit hatte sie den 2. Platz sicher.

2. Platz für Xenia Geringer.

Rasmus (30,4 kg) erging es vom ähnlichen Kampfverlauf her wie Xenia.
Den ersten Kampf noch verloren, die zwei nächsten Kämpfe jeweils mit einem Haltegriff gewonnen. Auch für ihn hieß dies: 2. Platz!

2. Platz für Rasmus Michel.

Neel (27,4 kg) hatte in seiner Gruppe drei Kämpfer.
Und auch hier, wie sollte es anders sein: den ersten Kampf verloren, den nächsten gewonnen mit O-soto-gari. Auch wieder 2. Platz!

2. Platz für Neel-Simeon Caspers

Justus (40,9 kg) hatte ebenfalls noch drei weitere Kämpfer in seiner Gruppe.
In seinem ersten Kampf kam er gegen den groß gewachsenen Kontrahenten nicht richtig in den Kampf und verlor diesen nach einer Bodentechnik seines Gegners.
Der nächste Kampf lief dann doch wesentlich besser und mit dem schnellsten Ippon des Tages für einen O-goshi links konnte er seinen Gegner in nur 3 Sekunden besiegen.
In seinem letzten Kampf trat sein nächster Gegner nicht mehr an, so das auch Justus am Ende mit dem 2. Platz belohnt wurde.

2. Platz für Justus Johann Makowski.

Für die U13 waren mit dabei: Paul David Will und Amelie Ruth Makowski.

Amelie hatte in der Klasse -44 kg eine erfahrene Gegnerin. Lange konnte sie hier mitkämpfen und gegenhalten. Beim Versuch, im Kampfgeschehen vom Boden aufzustehen, wurde sie von der Gegnerin überrascht und in einen Haltegriff gedreht. Dennoch hieß es am Ende auch für sie: 2. Platz.

2. Platz für Amelie Ruth Makowski.

Paul kämpfte in der Klasse -37 kg.
Er startete sehr gut in das Turnier und war „eigentlich“ bei seinem ersten Kampf schon auf der Siegerstraße. Allerdings wurde ihm ein Angriff an das Bein des Gegners zum Verhängnis, wofür er mit einer großen Verwarnung bestraft wurde und damit der Kampf für ihn als verloren gewertet wurde.
Bei seinen nächsten Kämpfen zeigte er weiter, was er kann und besiegte in tollen Kämpfen seine nächsten Gegner vorzeitig.
Somit gewann er verdient und als kleinen Trost den 3. Platz, da heute „eigentlich“ auch mehr drin gewesen wäre.

2. Platz für Paul David Will.

zurück

 

5. Judo-Trainingslager in Gladenbach

In den Osterferien nahmen 17 Kinder an dem 5. Trainingslager in Gladenbach teil. Dieses Event ist für alle Gladenbacher Judoka ab 8. Jahren, die sich auf Wettkämpfe und Gürtelprüfung vorbereiten wollen, gedacht. An zwei Tagen übten sich alle Teilnehmer unter der Leitung von Elo und Steffen an Ihrer Spezialtechnik oder konnten sich neue Erkenntnisse auf dem Gebiet Kata (Demonstration von Techniken) erwerben.

Neben den gemeinsamen Trainings- und Essenszeiten mit Pizza und heißen Würstchen, sowie leckerem Frühstück am Mittwochmorgen, gab es auch viel Spiel und Spaß auf und neben der Judomatte.

Das Stärken darf nicht vergessen werden!

Riesenbuden wurden gebaut, eine Riesenschaukel installiert und viele tolle Sachen entdeckt, die so eine Sporthalle hergibt.

Die Riesenschaukel mit Amelie.

Für viele war es eine Besonderheit, zum ersten Mal in einer Sporthalle zu übernachten. Gestört wurde diese Nachtruhe lediglich von dem Bewegungsmelder. Unter der Aufsicht von Peter und Steffen konnte dennoch diese Nacht noch halbwegs gut überstanden werden. Abgerundet wurde das Trainingslager traditionell mit einem Schwimmbadbesuch.

Gruppenbild der Teilnehmer.

zurück

 

10. Big-Bärchenpokal U11/U14 in Hünfelden-Dauborn

Am Samstag, den 23.März 2019, fanden in Hünfelden-Dauborn die Kämpfe zum 10. Big Bärchen-Pokal statt.
Der Wettkampf war mit über 160 Teilnehmern sehr gut besucht.

In der Altersklasse U14 -39,9 kg starteten für den TV Gladenbach die beiden Judoka Mika Sawyer Scheffler und Daniel Geng.

Den ersten Kampf konnte Mika nach einem ausgeglichenen Beginn gegen einen Judoka vom JC Neuwied durch einen Haltegriff (Kesa-gatame) am Boden gewinnen.

Auch Daniel konnte seinen ersten Kampf gegen einen Judoka aus Hünfelden durch einen Tani-otoshi vorzeitig erfolgreich beenden.

In der zweiten Begegnung mussten die beiden Vereinskollegen gegeneinander antreten. Mika konnte diese Begegnung mit einem Schulterwurf (Ippon-seio-nage) für sich entscheiden.

In der letzten Begegnung war Mika erneut mit Seio-nage nach wenigen Sekunden erfolgreich und Daniel konnte in seinem dritten Kampf ebenfalls einen Sieg einfahren.

Damit belegte Mika Sawyer Scheffler den 1. Platz und Daniel Geng den 2. Platz. Ein tolles Ergebnis!

1. Platz für Mika Scheffler, 2. Platz für Daniel Geng.

Die beiden waren sehr zufrieden mit ihren Leistungen und freuen sich schon auf den nächsten Wettkampf.

zurück

 

Benny-Maddox-Turnier U11/U13/U15 in Limburg

Daniel Geng, Mika Sawyer Scheffler und Nikita Wegel starteten in der Altersklasse U15 in Limburg.

Daniel Geng konnte seinen ersten Kampf durch einen schönen Konter gewinnen.

Daniel bei einem schönen Tani-otoshi.

In seinem zweiten Kampf geriet er nach eigenem Wurfansatz im Boden in einen Haltegriff, aus dem er leider nicht mehr herauskam.
Da in seiner Gewichtsklasse in zwei Pools gekämpft wurde und Jeder Jeden geschlagen hatte, ging es erneut von Vorne los. Hier musste Daniel leider seine beiden nächsten Kämpfe im Haltegriff verloren geben und war damit ausgeschieden.

Mika Sawyer Scheffler machte den ersten Kampf für seinen neuen Verein TV Gladenbach. Er hatte hier jedoch das Pech, gleich im ersten Kampf gegen einen Blaugurt aus Bad Homburg starten zu müssen, bei dem er leider das Nachsehen hatte.
Auch sein zweiter Gegner aus Kirchhain war an diesem Tag zu stark für ihn, so dass Mika den Tag unter dem Motto Erfahrung sammeln abspeichern konnte.

Beide haben sich aber gut geschlagen und werden sich bestimmt in den nächsten Wettkämpfen weiterentwickeln.

Nikita Wegel startete in der Gewichtsklasse -43 kg mit insgesamt 5 Teilnehmern, in der der Modus Jeder gegen Jeden anstand.
Im ersten Kampf konnte er seinen Gegner mit einem schönen O-uchi-gari werfen und anschließend im Boden mit Kesa-gatame bis zum Sieg halten.

Nikita wirft O-uchi-gari.

Im zweiten Kampf konnte er einen O-soto-gari-Angriff seines Gegners mit ebenfalls O-soto-gari kontern und gewann den Kampf ebenfalls vorzeitig.
Den dritten Kampf konnte er ebenfalls mit einem O-soto-gari gewinnen.
Im vierten Kampf warf er seinen Gegner nach einem Angriff mit Tani-otoshi und konnte diesen dann mit Kesa-gatame bis zum Sieg halten.
Damit hatte Nikita den 1. Platz errungen und konnte sich eine Goldmedaille abholen. Herzlichen Glückwunsch!

 

20. Petersberger Rauschenbergturnier U11 in Petersberg

Am zweiten Tag waren die jüngeren Judoka des TV Gladenbach in der U11 an der Reihe. Gekämpft wurde in gewichtsnahen Gruppen mit bis zu 4 Kämpfern.

Xenia Geringer kämpfte in der Gruppe 5 -31,7 kg.
Sie hatte einen tollen Tag und gewann alle ihre Kämpfe vorzeitig mit Haltegriff oder Seoi-nage und sicherte sich den 1. Platz.

1. Platz für Xenia Geringer.

Emil Louis Will startete in der Gruppe 17 -34,4 kg.
Er war ebenfalls sehr gut drauf und musste in seiner Gruppe nur einen Kampf abgeben. Er zeigte er sich an diesem Tag sehr variantenreich und siegte mal mit Seoi-otoshi links und anschließenden Haltegriff, sowie mit einer Fuß-Technik gegen Uchi-mata-Ansatz.
Dafür wurde er mit dem 2. Platz belohnt.

2. Platz für Emil Louis Will.

Leon Peter Portner ging in der Gruppe 20  -36,5 kg an den Start.
Er sammelte an diesem Tag viel Erfahrung, konnte aber leider keinen seiner Kämpfe gewinnen und landete so auf dem 3. Platz.

3. Platz für Leon Peter Portner.

Justus Makowski wurde in die Gruppe 22 -38,5 kg eingewogen.
Er hatte ebenfalls, wie Leon, zwei Kämpfe. Leider konnte auch er keinen gewinnen und durfte mit dem 3. Platz nach Hause gehen.

3. Platz für Justus Johann Makowski.

Zum Schluss gab es noch ein Gruppenbild mit der Übersicht der Platzierungen.

Von links: Emil Louis Will, Xenia Geringer, Leon Peter Portner, Justus Johann Makowski.

zurück

 

20. Petersberger Rauschenbergturnier U13/U15 in Petersberg

Beim ersten Turnier in diesem Jahr starteten an diesem Tag  Paul David Will, Nikita Wegel und Aeneas Hagen Link.

Paul startete in der Klasse -34 kg, die 12 Teilnehmer hatte.
Er konnte sich den 3. Platz erkämpfen.

Nikita Wegel ging -43 kg an den Start.
Er konnte sich leider nicht auf den vorderen Rängen platzieren, sammelte aber wertvolle Erfahrungen für die nächsten Kämpfe.

Aeneas Hagen Link kämpfte in der Klasse -50 kg.
Auch für ihr war dieser Tag zum Erfahrung sammeln, wie schon bei Nikita.

zurück

 

Stand: 03.11.2019 19:28