Chronik der Judoabteilung

Die Idee, eine Judoabteilung im Rahmen des TV Gladenbach ins Leben zu rufen, wurde 1968 durch Hans Jürgen Körner, ehemaliger Zeitsoldat und Ausbilder in Hammelburg, und einer handvoll judoneugieriger Männer bei einigen Saunagängen geboren.

Zunächst noch auf blauen Turnmatten gestartet, wurde dann bald auch mit wachsendem Zuspruch und stetig steigender Teilnehmerzahl eine fest installierte Judomatte mit - seinerzeit üblich - Segeltuchüberzug angeschafft.

Es wurde fleißig trainiert, Gürtelprüfungen abgelegt und auf Wettkämpfe gefahren, bei denen sich schon Erfolge auf Hessenebene einstellten.

1973 übernahm der Polizist Wolfgang Hanelt die Judoabteilung. Er führte das erfolgreiche Konzept weiter und gewann stetig neue Judoka hinzu, speziell im Kinder- und Jugendbereich. Es wurden auch weiterhin Wettkämpfe auf Bezirks- und Hessenebene besucht und dort auch Platzierungen errungen.

Mitte der 80er Jahre kam es zu einem Boom an Judointeressierten.

Zeitungsbericht aus 1985: Dirk Ronzheimer wird Braungurt, Michaelo Walter Grüngurt.

1983 zählte die Judoabteilung noch 23 Aktive, 1985 waren es bereits über 70. Dies brachte einige organisatorische Veränderungen mit sich, da weitere Übungsleiter zum Einsatz kamen und die Trainingseinheiten in größeren Räumlichkeiten abgehalten werden mussten. Auch bahnte sich ein Generationswechsel bei den Trainern und in der Abteilungsleitung an, der Ende der 80er vollzogen war. Der Stab wurde Mitte der 80er Jahre von Wolfgang Hanelt an Uwe Strobl und Dirk Hanelt weitergereicht und dieser wiederum an das Trainerteam Konrad Simon und Michaelo Walter weitergegeben.

In den darauf folgenden Jahren wurden zahlreiche Wettkämpfe in Nah und Fern besucht. Die Gladenbacher Judoka stellten erstmals eine eigene Herrenmannschaften  in 1988 auf. Man startete in der Kreisliga. Im Jahr 1995 gelang sogar der Aufstieg mit eigenen Kräften in die Bezirksliga. Dennoch war die Personaldecke immer sehr „dünn“, so dass Ende der 90er die eigene Mannschaften aufgelöst  wurde und die kampfwilligen Gladenbacher Judoka als „Legionäre“ (Fremdstarter) bei anderen Vereinen bis Regionalliganiveau kämpften.

Ein weiteres Novum für die Gladenbacher Judoka war, dass wir nun auch selbst Ausrichter von Wettkampfveranstaltungen und Lehrgängen wurden. So wurden Budo-Lehrgänge und Selbstverteidigungskurse Mitte der 90er angeboten. Dies fand so großen Zuspruch, dass sich daraus 1995 eine eigene Jiu-Jitsu-Abteilung unter der Leitung von Ingo Becker und Stefan Masloff etablierte.

Im Jahr 2000 übernahmen Michaelo Walter und Dirk Ronzheimer die Abteilungsleitung.

Seit dem Jahr 2003 ist die Judoabteilung auch selber Ausrichter von Wettkämpfen. Seit dieser Zeit haben wir immer einen Kampftag auf Bezirksebene der U11 ausgerichtet.
In 2011 haben wir zusätzlich noch die Unterbezirkseinzelmeisterschaften der U14 und U17 mit ausgerichtet.

Auch in 2012 wurden neben der Ausrichtung des 3. Kampftages der U11 noch drei weitere Veranstaltungen, nämlich die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklassen U13 und U15 und die Bezirksliga Süd-West der Männer durchgeführt, und dies alles an einem Tag. Dies war natürlich nur Dank der tollen Hilfe der Angehörigen unserer Judoka möglich, auf die wir immer zählen können.

Die Gladenbacher Judoka waren und sind „heiß“ aufs Kämpfen, und es wurden sehr viele Platzierungen auf Kreis- und Bezirksebene seit dieser Zeit belegt. Diese alle aufzuführen, würde jeden Rahmen sprengen, daher haben wir eine, wie wir meinen, eindrucksvolle Tabelle erstellt, mit den Platzierten ab Hessenebene aufwärts.

Platzierungen der Gladenbacher Judoka ab Hessenebene

Jahr

Name

Platzierung

Meisterschaft

1970

Hans Jürgen Körner

 

Hessische Kyu-Meisterschaften

Becker

 

Hessische Kyu-Meisterschaften

Wolfgang Hanelt

 

Hessische Kyu-Meisterschaften

1982

Dirk Schorge

2.

Hessische Einzelmeisterschaften

1989

Claudia Walter

3.

Hessische Einzelmeisterschaften

Simone Fischer

2.

Hessische Einzelmeisterschaften

1990

Hans-Jürgen Scheld

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

2.

Südwestdeutsche Kyu-Meisterschaften

Katja Michel

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Thorsten Henrich

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Michaelo Walter

3.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Konrad Simon

3.

Hessische Kyu-Meisterschaften

1991

Gladenbacher Judoka 

Teilnahme

Internationales Turnier in Koersel/ Belgien

Teilnahme

Internationales Turnier in Tholey/ Saarland

1992

Steffen Makowski

2.

Hessische Einzelmeisterschaften

Björn Jakobi

3.

Hessische Einzelmeisterschaften

1993

Christopher Müller

3.

Hessische Einzelmeisterschaften

5.

Südwestdeutsche Meisterschaften

A-Jugend-Mannschaft

3.

Hessische Mannschaftsmeisterschaften

1994

Silvia Walter

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

1.

Südwestdeutsche Kyu-Meisterschaften

Thorsten Scheld

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Männermannschaft

2.

Kreisliga

1995

Ilonka Berth

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Bettina Röder

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Frank Thomas

3.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Magnus Berge

2.

Hessische Einzelmeisterschaften

Stefan Masloff

2.

Offene Hessische Einzelmeisterschaften

Michaelo Walter

3.

Offene Hessische Einzelmeisterschaften

Männermannschaft

2. und Aufstieg

Kreisliga

1996

Magnus Berge

3.

Hessische Einzelmeisterschaften

Steffen Makowski

3.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Frank Thomas

3.

Offene Hessische Einzelmeisterschaften

1997

Mark Daniel Haunschild

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Petra Langer

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Magnus Berge

3.

Hessische Einzelmeisterschaften

1998

Magnus Berge

1.

Hessische Einzelmeisterschaften

2.

Südwestdeutsche Meisterschaften

Teilnahme

Deutsche Einzelmeisterschaften

Frank Thomas

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Mark Daniel Haunschild

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften

Männermannschaft

3.

Bezirksliga

1999

Männermannschaft

2.

Bezirksliga

2000

Magnus Berge

2.

Hessische Einzelmeisterschaften

Bettina Röder

3.

Offene Hessische Einzelmeisterschaften

2001

Magnus Berge

3.

Hessische Einzelmeisterschaften

2003

Juri Litt

1.

Hessische Einzelmeisterschaften U13

2004

Niklas Debus

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U15

2005

Carolin Kraus

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

Roman Köln

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

2006

Frank Nöh

1.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

1.

Südwestdeutsche Meisterschaften U14

Lotte von Möllendorff

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Carolin Kraus

3.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Emir Husovic

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U17

2007

Thomas Driedger

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U17

Frank Nöh

2.

Hessische Einzelmeisterschaften U17

3.

Südwestdeutsche Meisterschaften U17

9.

Deutsche Einzelmeisterschaften U17

Marie Dinkel

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

Lotte von Möllendorff

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Carolin Kraus

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

2008

Frank Nöh

1.

Hessische Einzelmeisterschaften U17

1.

Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U17

7.

Deutsche Einzelmeisterschaften U17

Thomas Driedger

2.

Hessische Einzelmeisterschaften U17

2.

Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U17

Teilnahme

Deutsche Einzelmeisterschaften U17

Natascha Ronzheimer

1.

Gesamtsiegerin Bezirksbestenkämpfe U11

Alex Kapanizki

1.

Gesamtsieger Bezirksbestenkämpfe U11

Nick Mehner

1.

Gesamtsieger Bezirksbestenkämpfe U11

2009

Frank Nöh

1.

Hessische Einzelmeisterschaften U17

2.

Südwestdeutsche Meisterschaften U17

9.

Deutsche Einzelmeisterschaften U17

Juri Kapanizki

1.

Gesamtsieger Bezirksbestenkämpfe U11

Alex Kapanizki

1.

Gesamtsieger Bezirksbestenkämpfe U11

Nick Mehner

1.

Gesamtsieger Bezirksbestenkämpfe U11

2010

Natascha Ronzheimer

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U13

Alex Kapanizki

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U13

Alex Kapanizki

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

Juri Kapanizki

1.

Gesamtsieger Bezirksbestenkämpfe U11

Natascha Ronzheimer

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Philipp Michel

3.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Luca-Jan Friedrich

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

2011

Marie Dinkel

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U17
Alex Kapanizki

3.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

2.

Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U14

Natascha Ronzheimer

2.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

3.

Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U14

Juri Kapanizki

2.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Philipp Michel

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U14

Clarissa Höhn 1. Hessische Kyu-Meisterschaften Frauen

2012

Marie Dinkel 3. Hessische Einzelmeisterschaften U17
Frank Nöh 3. Hessische Einzelmeisterschaften U20

Philipp Michel

2.

Hessische Einzelmeisterschaften U14

Juri Kapanizki

3. Hessische Einzelmeisterschaften U13
Katrin Kapanizki 1. Hessische Einzelmeisterschaften U13
Alex Kapanizki 1. Hessische Einzelmeisterschaften U13
Alexander Zimmermann 2. Hessische Einzelmeisterschaften U14
Alex Kapanizki 1. Hessische Kyu-Meisterschaften U14
Katrin Kapanizki 1. Hessische Kyu-Meisterschaften U14
Luca-Jan Friedrich 2. Hessische Kyu-Meisterschaften U17
Marie Dinkel 3. Hessische Kyu-Meisterschaften U17
Marie Dinkel 3. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen
Clarissa Höhn 3. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen
Lotte von Möllendorff 1. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen
Teilnahme Deutsche Pokalmeisterschaften Frauen
Männermannschaft 2. und Aufstieg Bezirksliga Süd-West

2013

Lotte von Möllendorff 3. Hessische Einzelmeisterschaften U21
Marie Dinkel 3. Hessische Kyu-Meisterschaften U18

Luca-Jan Friedrich

1.

Hessische Kyu-Meisterschaften U18

Philipp Michel

1. Hessische Kyu-Meisterschaften U15
Natascha Ronzheimer 1. Hessische Kyu-Meisterschaften U18
Michaelo Walter 2. Hessische Kata-Meisterschaften (Koshiki no Kata)
Clarissa Höhn 2. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen

2014

Juri Kapanizki 3. Hessische Einzelmeisterschaften U15
Katrin Kapanizki 2. Hessische Kyu-Meisterschaften U15
Clarissa Höhn 3. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen

2015

Natascha Ronzheimer
2. Hessische Einzelmeisterschaften U18
3. Südwestdeutsche Einzelmeisterschaften U18
Teilnahme Deutsche Einzelmeisterschaften U18
3. Hessische Einzelmeisterschaften U21
Marie Dinkel
3. Hessische Einzelmeisterschaften U21
Paul Hendrik Culmsee 3. Hessische Einzelmeisterschaften U15
Christian Mann 2. Hessische Einzelmeisterschaften U10
Clarissa Höhn 3. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen

2016

Natascha Ronzheimer 3. Hessische Einzelmeisterschaften U21
Natascha Ronzheimer 3. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen
Michaelo Walter 2. Hessische Kata-Meisterschaften (Koshiki no Kata)
Magnus Berge 2. Hessische Kata-Meisterschaften (Koshiki no Kata)

2017

Natascha Ronzheimer 3. Hessische Einzelmeisterschaften U21

2017

Michaelo Walter 1. Hessische Kata-Meisterschaften (Koshiki no Kata)

2017

Magnus Berge 1. Hessische Kata-Meisterschaften (Koshiki no Kata)

2017

Kevin Litt 3. Hessische Einzelmeisterschaften U11

2017

Lotta Sander 3. Hessische Einzelmeisterschaften U13

2017

Clarissa Höhn 3. Hessische Einzelmeisterschaften Frauen

2017

Paul David Will 1. Gesamtsieger Unterbezirkseinzelmeisterschaften U11

 

Auch die Judoausbildung neben dem Sammeln an Wettkampferfahrung kam nicht zu kurz, viele Kyu-Prüfungen (farbige Gürtel) wurden abgelegt. Erstmals in 1990 stellten sich zwei Gladenbacher Judoka in Wiesbaden der Prüfungskommission zum 1. Dan (1. Schwarzgurt). Es waren Michaelo Walter und Konrad Simon, die mit Bravour ihre Prüfung ablegten und vom damaligen ersten Vorsitzenden der Hessischen Judoverbandes Horst Köhler die Urkunde zur bestandenen Prüfung übereicht bekamen. Nachfolgend aufgeführt sind die Gladenbacher Dan-Träger, die sich im Laufe der Jahre immer wieder erfolgreich den Dan-Prüfungskommissionen stellten:

Danträger der Gladenbacher Judoka

Jahr

Name

Graduierung

 

1990 

Michaelo Walter

1.Dan

 

Konrad Simon

1.Dan

1993

Ingo Becker

1.Dan

 

1994

Dirk Ronzheimer

1.Dan

Haben nun den 1. Dan: Stefan Masloff und Dirk Ronzheimer.

Stefan Masloff

1.Dan

Konrad Simon

2.Dan

Michaelo Walter

2.Dan

1998

Jörg Müller

1.Dan

 

Steffen Makowski

1.Dan

Frank Thomas

1.Dan

Dirk Ronzheimer

2.Dan

Ingo Becker

2.Dan

Michaelo Walter

3.Dan

2005

Björn Jacobi

1.Dan

Von links: Björn Jakobi, Konrad Simon, Michaelo Walter, Dirk Ronzheimer, Magnus Berge.

Magnus Berge

1.Dan

Konrad Simon

3.Dan

Dirk Ronzheimer

3.Dan

Michaelo Walter

4.Dan

2013

Magnus Berge

2.Dan

4. Dan für Dirk Ronzheimer, 2. Dan für Magnus Berge.

Dirk Ronzheimer

4.Dan

2015

Michaelo Walter

5.Dan

5. Dan für Michaelo Walter.

Viel Wert wurde und wird auf die Ausbildung der Trainer und Übungsleiter gelegt. Seit den 90er Jahren haben alle Trainer Trainerlehrgänge absolviert, die alle zwei bis vier Jahre durch weitere ergänzende Lehrgänge in ihrer Gültigkeit verlängert werden. 1994 machte Dirk Ronzheimer die Prüfung zum Trainer C. Im Jahr 1995 legte Michaelo Walter die Prüfung zum Judolehrer/ Trainer B am Bundesleistungszentrum für Judo in Köln ab. Durch Fortbildungen erhielt Michaelo Walter 2009 die Trainer A-Lizenz. Steffen Makowski absolvierte 2011 erfolgreich seine Ausbildung zum Trainer B und Magnus Berge zum Trainer C.

Zusätzlich haben die Judoka Michaelo Walter, Dirk Ronzheimer und Magnus Berge eine Kyu-Prüferlizenz, die zur Abnahme von Gürtelprüfungen berechtigt.
Seit Herbst 2015 ist auch Steffen Makowski im Besitz der Kyu-Prüferlizenz, so dass die Abteilung nun 4 Prüfer in ihren Reihen hat.

Michaelo Walter ist seit Januar 2017 kommissarischer Referent für das Prüfungswesen im Hessischen Judo-Verband. Bei der Verwaltung der Unterlagen wird er von Dirk Ronzheimer unterstützt.
Am 05.11.2017 wurde Michaelo zum offiziellen Referenten für das Prüfungswesen gewählt.

Aber auch abseits der Judomatte waren wir aktiv. So wurden Zeltfreizeiten Anfang der 90er am Edersee und Biggesee gemacht, Freizeitparks wie Fort Fun und Weihnachtmärkte besucht, Ausflüge in Schwimmbäder und Eissporthallen sowie Fahrradtouren unternommen. Die Teilnahme am Kirschenmarktumzug ist schon fast obligatorisch. Ab dem Jahr 2000 zählt das Judocamp zu einem der Höhepunke im Jahreskalender der Gladenbacher Judoka. Es wird in Hütten oder im Indianertipi übernachtet mit viel Lagerfeuerromantik, Spielen, Nachtwanderungen, Grillen, Gruppenaufgaben und anstrengenden Judoeinheiten, zum Teil mit Gasttrainern.

Ein Erlebnis für jeden Teilnehmer!

Ein schönes Erinnerungsfoto.

Aber auch sonst findet man immer wieder Anlässe, sich im Kreis der Judoka zu treffen. So zum Beispiel, als wir 2005 unseren Bürgermeister und die Kirschenkönigin zum Spezialtraining eingeladen haben, zu Judo-Familientagen, bei denen wir den Eltern unserer Judoka den Judosport näher gebracht haben oder sei es nur bei Sondereinsätzen, bei denen wir unser Dojo (unseren Übungsraum) Grundreinigen.

Bürgermeister Knierim wird von der Kirschenkönigin gekonnt auf die Matte gelegt.

Seit dem Jahr 2000 hat unsere Abteilung auch eine Internetplattform, die rege genutzt wird. Viele aktuelle Informationen, aber auch Archive zum Stöbern befinden sich dort.
Dirk Ronzheimer hat diese Homepage aufgebaut und betreut diese seitdem hervorragend.

Die Adresse lautet:

www.judo-gladenbach.de

Gruppenbilder der Judoabteilung im Laufe der Jahre
1985 Die Judoabteilung im März 1985.
2000 Die Judoabteilung im Dezember 2000.
2001 Die Judoabteilung im Juni 2001.
2002 Die Judoabteilung im Juni 2002.
2004 Die Judoabteilung im Dezember 2004.
2005 Die Judoabteilung im Juni 2005.
2006 Die Judoabteilung im Januar 2006.
2007 Die Judoabteilung im September 2007.
2011 Die Judoabteilung im August 2011.
2014 Die Judoabteilung im Juli 2014

Alle, die Interesse an uns und unserem Sport gefunden haben, können hier die Trainingszeiten einsehen. Ein Probetraining ist jederzeit möglich.

zurück

Stand: 07.11.2017 17:26